Dieser Blog zeigt den Entstehungsprozess eines Buches für Handstrickanleitungen.

Alle Strickmodelle sind mit einer- beim Deutschen Patentamt geschützten- nahtlosen Schnitttechnik entworfen.


This blog shows the process of creating a book for hand knitting patterns.

All knitted clothes are designed by the seamless pattern system, protected at the German Patent Office.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Auf die Schnelle gezeigt...


…. das Probemodell in einem Verlaufsgarn:

Gamma Color von Lang Yarns, 100%BW-Bändchengarn
Ich habe nicht ganz einen Knäuel verbraucht 
und das Tuch ist etwas grösser (26 cm x 44 cm)
als die bislang gezeigten Modelle aus "Yak" (21 cm x 37 cm)

(Liebe Susann, nach deinem Kommentar von hier entstand dieses Tuch.
Ja, ich finde es wirkt auch sehr schön mit Farbverläufen…)

Seit wenigen Wochen bin ich auch auf Instagram 
und zeige dort zusätzliche Bilder, die ich hier nicht präsentiere.
Ich freue mich, wenn ihr mir dort folgt!

Montag, 27. Juni 2016

Verkürzte Reihen - Tutorial °1: kraus rechts


Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, 
wie die verkürzten Reihen beim Stricken 
umgesetzt werden können.

Die einfachste Methode, die ich mir 
mit der Zeit angeeignet habe, funktioniert 
ohne Umschläge oder Doppelmaschen.

Wenn man sich genauer anschaut, 
warum überhaupt beim Anwenden 
der verkürzten Reihen Löcher entstehen, 
dann erkennt man, dass es einzig 
und allein aufgrund von zu viel Fadenlänge 
am jeweiligen Wendepunkt passiert. 

Wenn man zum Beispiel mit extraUmschlägen 
arbeitet, erzeugt man zusätzlich Fadenlänge, 
die man eigentlich vermeiden will.

_______________

Ich habe folgende zwei Beispiele 

in kraus rechts vorbereitet:

Probe°1: 20R str, dabei 10M verkürzen

Probe°2: 10R str, dabei 10M verkürzen 

(Später folgen Proben in glatt rechts 
als Vorder- und als Rückseite.)


Man startet mit 10 angeschlagen Maschen 
und strickt einige Reihen in kraus rechts.

(Nachtrag: Ich habe mit N°5,0 und 
Merino 70 (70m=50g) von Lang Yarns gestrickt.)


Probe °1: 20R stricken, dabei 10M verkürzen
Es wird also in jeder 2.Reihe 1M verkürzt. 


1.R: 10M stricken

Faden bleibt hinten, die 10.M auf die linke N heben...

...die 10.M ist die M, die in der 2.R verkürzt wird, 
die gleich gestrickt wird.

Arbeit wenden und die 2.R bis Ende durchstricken. 
Es sind nur 9M, die gestrickt werden müssen.

3.R: 9M stricken

Faden bleibt hinten, die 9.M auf die linke Nadel heben...

...die 9.M ist die Masche, die in der 4.R verkürzt wird, 
die wir gleich stricken werden.

Arbeit wenden und die 4.R durchstricken. 
Wir haben nur 8M, die gestrickt werden müssen.

In der selben Arbeitsweise weiter stricken und die restlichen Maschen verkürzen.



Alle 10M wurden verkürzt.

Wir beginnen mit dem Verlängern der Maschen: 1.M str...


… danach heben wir den Querfaden, der mit dem roten Pfeil markiert ist...

Achtung!
Beim Verlängern der Maschen muss auf den richtigen
Querfaden geachtet werden. Ich habe ihn mit 
einem roten Pfeil markiert. Dieser Querfaden führt 
zu nächsten Masche auf der linken Nadel, 
die man als nächstes verlängern möchte.
Hebt man also den markierten Querfaden auf, 
so wird die Masche auf der linken Nadel kleiner. 
Man entzieht ihr an Fadenlänge, 
damit kein Loch entstehen kann.

Mit dem schwarzen Pfeil wurde 
der Querfaden markiert, der zwar ebenfalls 
zu der nächsten Masche auf der linken Nadel führt, 
allerdings sollte man diesen nicht aufheben, 
da an dieser Stelle ein Loch entsteht!

(Folgendes Bild ist ein Nachtrag:


Der Querfaden mit der roten Sicherheitsnadel
und nicht mit der schwarzen Sicherheitsnadel
ist hier gemeint.)




 … mit der rechten Nadel ...

 …und legen ihn auf die linke Nadel. 
Nun den Querfaden und die nächsten Maschen zusammen stricken.



Nun wieder den Querfaden (s. roten Pfeil)...



 (hier noch mal der Querfaden aus einer anderen Perspektive gezeigt)


 … mit der rechten Nadel aufheben, ...

 … auf die linke Nadel legen und zusammen mit der nächsten Masche abstricken.
In der selben Arbeitsweise weiter stricken 
und die restlichen Maschen verlängern.

Alle 10 M wurden verlängert.

So sieht dann nach einigen weiteren gestrickten Reihen
das Gestrick auf der rechten Seite aus.



Und so sieht es auf der linken Seite aus.



Probe °2: 10R stricken, dabei 10M verkürzen

Es wird in jeder Reihe 1M verkürzt, 
und zwar auf der linken Seite.

1.R: 9M stricken, die 10.M bleibt ungestrickt.
Die 10.M ist die Masche, die in der 1.R verkürzt wird.

Der Arbeitsfaden bleibt hinten, die 9.M auf die linke N heben...

...die 9.M ist die M, die in der 2.R verkürzt wird, 
die wir gleich stricken werden.
(Würden man die 9.M in der 2.R stricken, so bildet sich 

eine zu grosse "Treppenabstufung" zwischen 
der 10.M und der 9.M!)

Arbeit wenden und die 2.R durchstricken:
es sind nur 8M, die gestrickt werden müssen.

3.R: 7M stricken
Die 8.M bleibt ungestrickt, da sie die Maschen ist,
die in der 3.R verküzt wird.

Der Arbeitsfaden bleibt hinten, 
die 7.M auf die linke Nadel heben...

… die 7.M ist die Masche, die in der 4.R verkürzt wird, 
die wir gleich stricken werden.

Arbeit wenden und die 4.R bis Ende durchstricken.
Es sind nur 6M, die gestrickt werden müssen.


In der selben Arbeitsweise weiter stricken und dabei alle 10M verkürzen.

Alle 10 Maschen wurden verkürzt.

Wir beginnen mit dem Verlängern der Maschen:
1.M str, danach heben wir den Querfaden (s. roten Pfeil)...

… mit der rechten Nadel auf und ...

… und legen ihn auf die linke Nadel, um ...

… den Querfaden zusammen mit der nächsten Masche abzustricken.

In der selben Arbeitsweise weiter stricken und die restlichen Maschen verlängern.

Alle 10 M wurden verlängert.

So sieht dann das Probestück nach einigen weiteren gestrickten Reihen auf der rechten Seite aus.

Und so sieht es auf der linken Seite aus.


Ich wünsche nun ein gutes Gelingen und gerne helfe ich, 
sowohl hier als auch in den unterschiedlichen Foren, 
bei Fragen, Anregungen usw...

Mittwoch, 22. Juni 2016

Umfrage zum Probemodell


In einem Forum kam die Frage auf, 
ob das Probemodell in der abgebildeten Grösse,
also ca. 21x39 cm,
gestrickt wird, oder in einer gewohnten Tuchgrösse.

die finale Schnittkonstruktion ist während dem Strickprozess entstanden

Mein Anfangsgedanke kreiste anfangs
um eine gewohnte Grösse. Doch nach dieser Frage
würde ich ganz gerne Eure Meinung dazu wissen:
bitte stimmt dazu rechts oben im Fenster ab!


Die selbe Tuchkonstruktion als zweifarbige Varianten:


einfarbig… zweifarbig... unterschiedlicher Farbeinsatz,
der das Gesamterscheinungsbild entscheidend verändern

Mittwoch, 15. Juni 2016

Auf die Schnelle gezeigt...


 Bis zur ersten Korrekturphase
- das Buch wird gerade beim Verlag gelayoutet -
arbeite ich an zwei versprochenen Sachen:

1. Tutorial für die verkürzten und verlängerten Reihen
2. einfachen Probemodell

Für Punkt 2) ist in den letzten Tagen
ein Tuch als Prototyp in kleiner Grösse entstanden:

Yak von Lang Yarns mit N°4,5 verstrickt: 
Zopfmuster, kraus rechts und glatt links


Gestrickt wird von der unteren Spitze. 
Danach wird das Tuch geteilt und an zwei Teilen weiter
gearbeitet, bis dann wieder von der Mitte aus 
die beiden Teilstücke wieder zusammen gestrickt werden.


Tuch in "Miniausführung",
das Probemodell beinhaltet mehrere Zopfpartien
und wird in "tuchüblicher" Grösse gestrickt

Die Zopfpartie ändert dabei im ersten Teilstück 
durch die medialen Zunahmen die Richtung,
danach durch die Anwendung 
der verkürzten und verlängerten Reihen.


auf dem Foto sieht man sehr gut die Richtungsänderung
-  in kraus rechts gestrickter Spitze -,
die durch die verkürzten Reihen erzeugt wird
 

Das anstehende Tutorial wird die Grundlage liefern, 
um dieses Probemodell aber auch die drei einfachsten Modelle 
aus dem Buch stricken zu können.

Dieser Schal wird gemeinsam Schritt für Schritt
gestrickt. Dabei lernt man auch die Anleitungsart, 
die alle Modelle im Buch beschreibt, kennen.

Ich freue mich auf den Austausch und hoffentlich 
auf viele Stricker/innen!




Montag, 13. Juni 2016

Übersicht°3: Schwierigkeitsgrad


Der letzte Teil aus der Kategorie Schwierigkeitsgrad
***=herausfordernd sind diese vier Modelle:

die herausforderndsten Strickteile

von links nach rechts:

blaue Knospen-&Zopf-Jäckchen, aus Asia von Lang Yarns, einfarbig
Material: 70% Seide & 30%Yak
Grösse: S/M/L/XL
Muster: glatt rechts, Knospen-& Zopfmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: °1 Langarm
N° 3,0 & 3,5


braune Knospen-& Zopf- Strickjacke, aus Yak von Lang Yarns, einfarbig
Material: 50% Yak & 50% Merino
Grösse: XS/S/M/L/XL
Muster: glatt links, Perlmuster, Knospenmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
N° 3,5


blauer Knospen-Pullover, aus Merino 120 von Lang Yarns, einfarbig
Material: 100% Merino
Grösse: S/M/L/XL
Muster: glatt links, Perlmuster, Knospenmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
N° 4,0


blau/beiger Zopf-Chasuble , aus Mohair Luxe von Lang Yarns, zweifarbig
Material: 77% Mohair & 23% Seide
Grösse: S/M/L/XL
Muster: glatt links, Zopfmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: °1 Knopflöcher
N° 3,0


Empfehlung für die Schwierigkeitsstufe***: 
bei diesen Strickkreationen ist die Anwendung 
der verkürzten Reihen zur Formerstellung herausfordernd.
Zusätzlich kommen noch bei drei von vier Modellen 

spezielle Muster zur Oberflächenausführung hinzu und verlangen 
auch nach allgemeiner Strickerfahrung.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Übersicht°2: Schwierigkeitsgrad


In der Kategorie **=mittelschwer sind 
folgende neun Modelle enthalten:



Strickjacken, Westen, Tunika usw.


von links nach rechts:

blaue Strickjacke (Covermodell), aus Merino 70 von Lang Yarns, einfarbig
Material: 100% Merino
Grösse: S/M/L/XL/XXL
Muster: glatt links, Zopfmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
N° 5,5



rote Weste, aus Angora von Lang Yarns, einfarbig
Material: 100% Angora
Grösse: S/M/L/XL
Muster: glatt rechts, Perlmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
N° 3,5



blaue Strickjacke, aus Merino 50 von Lang Yarns, einfarbig
Material: 98% Merino, 2% Polyester
Grösse: XS/S/M/L/XL
Muster: kraus rechts
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: °1 mit Taillierung, °2 Langarm
N° 8,0



blau/beige Kleid, aus Mohair Luxe von Lang Yarns, zweifarbig
Material: 77% Mohair, 23% Seide
Grösse: S/M/L/XL
Muster: glatt links, Zopfmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: hüftlangen Pullover
N° 3,0



beige/graue Strickjacke, aus Mohair Luxe von Lang Yarns, zweifarbig
Material: 77% Mohair, 23% Seide
Grösse: S/M/L/XL
Muster: kraus rechts, Doppelkraus
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: Langarm
N° 4,0



jeansblaue Top, aus Asia von Lang Yarns, einfarbig
Material: 70% Seide, 3o% Yak
Grösse: XS/S/M/L/XL
Muster: glatt rechts, Zopf-&Knospenmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: schulterbedecktes Top
N° 3,5


senfgelbe Tunika, aus Asia von Lang Yarns, einfarbig
Material: 70% Seide, 3o% Yak
Grösse: S/M/L/XL/XXL
Muster: glatt links, Zopfmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
Variante: °1 mit Taillierung, °2 verschlussfrei
N° 3,5



grau/senfgelbe Strickjacke, aus Yak von Lang Yarns, zweifarbig
Material: 50% Yak, 50% Merino
Grösse: S/M/L/XL
Muster: glatt rechts, Stichmuster
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
N° 3,5 & 4,0



graue Weste, aus Yak & Mohair Luxe von Lang Yarns, einfarbig
Material: 50% Yak & 50% Merino; 77% Mohair & 23% Seide
Grösse: S/M/L/XL/XXL
Muster: kraus rechts
angewandte Technik: verkürzte Reihen, Zu-&Abnahmen
N° 3,5 & 4,0




Empfehlung für die Schwierigkeitsstufe**: 
für Stricker(innen), die bereits mit 
der Technik der verkürzten Reihen gearbeitet haben, 
zum Beispiel eines der Modelle aus der Kategorie*.