Dieser Blog zeigt den Entstehungsprozess eines Buches für Handstrickanleitungen.

Alle Strickmodelle sind mit einer- beim Deutschen Patentamt geschützten- nahtlosen Schnitttechnik entworfen.


This blog shows the process of creating a book for hand knitting patterns.

All knitted clothes are designed by the seamless pattern system, protected at the German Patent Office.

Dienstag, 18. Juli 2017

Entwurf der Woche °17/17 und Anleitungen des Monats Juni & Juli´17:


Vorwort:
Moin Moin, Grüss Gott, Salut und herzlich Willkommen an alle
leidenschaftlichen Stricker/innen dort draussen!
Ich freue mich über all die treuen Leser/innen und natürlich 
auch über all die Neuen, die in der Zwischenzeit dazu gekommen sind!

Eines steht fest: mir fehlt Zeit. Ganz viel Zeit!
Haussanierung, Garten und auch noch die Sommerferien 
lassen mir kaum eine freie Minute um hier berichten zu können.

Heute nun endlich melde ich mich um euch zwei Anleitungen zu präsentieren.

Übrigens: wenn es hier ruhiger wird, dann folgt mir & 
meinen Strickprojekten einfach auf Instagram!


___________________

Immer dienstags präsentiere ich euch
 ein Projekt an dem ich in der Vorwoche gearbeitet habe.
Dabei können es neue Strickmuster sein, 
aber auch neue Modellschnitte oder auch 
ein Blick in meine Arbeit als Freelancedesignerin.
___________________

Mein letzter Post ist bereits schon knapp zwei Monate her!
Das Kleid, das ich zur Hochzeit einer lieben Freundin für mich gestrickt habe,
ist so unglaublich oft angeklickt worden, 
dass es in kürzester Zeit auf Platz 2 aller Blogeinträge gelandet ist.
Aus diesem Grund möchte ich euch noch ein Foto vom Kleid 
und dem dazu passendem Einstecktuch und Fliege meines Mannes zeigen:



Ja, ich weiss: irgendwie schauen wir da beide sehr lustig aus ;-)
Gestrickt habe ich alles auf einer Feinstrickmaschine.
Das Kleid musste, aufgrund der maximalen Breite der Strickmaschine,
in drei Teilen gestrickt und dann zusammengenäht werden.
Ich habe es quer und mit Einsatz von verkürzten Reihen gearbeitet.

Nun aber zum Hauptthema meines Blogposts:

Die letzte Anleitung des Monats gab es im Mai: 

kraus rechts gestrickter Flicken
Heute möchte ich euch dieses Tuch 
und die kostenlose Anleitung dazu präsentieren.
Das Muster, das ich getrickt habe, ist Perlpatent. Es wird voluminös 


und benötigt sowohl mehr Zeit als auch mehr Wolle.
Da mir das Garn, aufgrund des hohen Verbrauchs, ausgegangen ist, 
wurde es nun ein Tuch in Minigrösse.

Gestrickt habe ich es aus Supreme von Lang Yarns, 
welches leider nicht mehr in allen Farben erhältlich ist.
Ich würde stattdessen z.B. diese Kaschmirqualität empfehlen.

1.R alle M rechts

2.R * 1 M re, Faden nach Vorne legen, 1 M wie zum li stricken abheben und einen U um die rechte Nadel bilden * 

3.R. alle M rechts str (M mit einem Umschlag werden zusammen abgestr)

4.R *Faden nach Vorne legen, 1M wie zum links str abheben und einen Umschlag um die rechte Nadel bilden, 1M re str * 

1.-4.R wiederholen und die Angaben zwischen * * werden auch so oft wie möglich wiederholt

Und hier ist die Anleitung für das Perlpatenttuch:

3M anschl 
1.R(=RS) in die erste M eine M re&eine re verschränkt hineinstricken, in die Mittelmasche (eine re, eine re verschränkt und eine re) stricken; in die letzte M eine re& eine re verschränkt stricken 

2.R(=VS) alle M re str; 

3.R in die erste M eine re& re verschränkt stricken, *eine M re, Faden nach Vorne und die nächste M wie zum links stricken abheben& dabei auf der rechten Nadel einen Umschlag bilden*, in die Mittelmasche (eine re, eine re verschränkt und eine re) stricken, * eine re Masche stricken, den Faden nach Vorne legen und die nächste M wie zum links stricken abheben&dabei auf der rechten M einen Umschlag bilden*, in die letzte M eine re und re verschränkt stricken 

4.R alle M re str (die Maschen mit dem Umschlag werden rechts zusammen abgestrickt)

R 3&4 immer wiederholen. Die Angaben zwischen ** werden wiederholt, bis man an der Mittelmasche bzw. an der letzen Masche angekommen ist. 


______

Die andere Anleitung ist eine kleine Babyweste
die selbstverständlich ohne Nähte gestrickt wird, 
aber auch ohne die Anwendung der verkürzten Reihen.

Das Besondere an der Weste ist natürlich nicht nur die nahtlose Erstellung 
sondern auch die Schnittkonstruktion und das Herz, 
das Vorne auf den beiden Vorderteilen entsteht:

#herzchenweste in glatt rechts mit krausen Rändern
In dieser Anleitung sind gleich zwei Mustervarianten 
(s. oben und unten die beiden Westen) erklärt.
Sie ist ganz einfach nachzuarbeiten, da jeder Arbeitsschritt genau beschrieben
und mit einem Foto versehen ist:

#herzchenweste in kraus rechts, ebenfalls wie die Weste oben
mit N°3,5 und einem Garn mit 50g=100m Lauflänge gestrickt
den Grössen 50/56, 62/68, 74/80 und 86/92 beschrieben. 

Ich habe sie aber auch mit N°6 und einem dickeren Garn gestrickt. 
Aus den Angaben für die Gr. 62/68 wird dann die Kleinkindgrösse 98:

#herzchenweste in glatt rechts mit krausen Rändern
und angenähten Druckknöpfen als Verschluss

Ich hoffe euch gefallen die beiden Anleitungen 
und ich würde mich sehr freuen von euch zu hören & 
eure Perlpatenttücher und Herzchenwesten zu sehen!

Bis ganz bald und viele Strickgrüsse
Irina

Dienstag, 23. Mai 2017

Entwurf der Woche °16/´17: Mein Kleid

Immer dienstags präsentiere ich euch
 ein Projekt an dem ich in der Vorwoche gearbeitet habe.
Dabei können es neue Strickmuster sein, 
aber auch neue Modellschnitte oder auch 
ein Blick in meine Arbeit als Freelancedesignerin.
___________________

Letzten Samstag war ich auf einer Hochzeitsfeier.
Und für diesen Anlass habe ich mir ein Kleid 
an der Feinstrickmaschine gestrickt.

Am Donnerstag Mittag habe ich mit der Ausfertigung begonnen.
Am Samstag Vormittag, nur wenige Stunden vor der Feier,
wurde noch an einige Nähten gearbeitet.

Aber: ich war pünktlich fertig und das Wetter spielte wunderbar mit.
Es war angenehm warm und keineswegs zu kalt für mein gestricktes Kleid 
aus Mohair/Seide von Lang Yarns.

Alle, die mir auf Instagram folgen, kennen dieses Video schon.
Für alle Anderen: Nun könnt ihr mich in "Action" erleben ;-)





Dienstag, 9. Mai 2017

Entwurf der Woche °15/17: Lederarmband aus meiner Couturekollektion

Immer dienstags präsentiere ich euch
 ein Projekt an dem ich in der Vorwoche gearbeitet habe.
Dabei können es neue Strickmuster sein, 
aber auch neue Modellschnitte oder auch 
ein Blick in meine Arbeit als Freelancedesignerin.
___________________

Wie ihr vielleicht schon wisst, arbeite ich nicht nur 
für die Theater- und Opernhäuser & entwerfe Handstrickanleitungen.
Wenn genug Zeit vorhanden ist, entwerfe ich Couturekollektionen.

(Leider ist die letzte Kollektion schon ganze drei Jahre alt!
Ihr seht: momentan lässt es die Zeit nicht zu, dass ich daran arbeiten könnte.)

Die wenigsten Stücke davon sind alltagstauglich, denn so eine Kollektion 
soll die handwerklichen Möglichkeiten aufzeigen.
Also etwas ganz anderes, als das, was man in den Geschäften kaufen kann.

Eine wirklich grosse Ehre war es für mich, als das Kölner Museum dieses Outfit 
aus meiner Couturekollektion bei einer Modeausstellung 2015 präsentiert hat:
Hier habe ich bereits darüber geschrieben.
So sah es dann im Museum auf einer Büste aus.
Und ja, die Person links bin ich. 
Sehr gut an der gleichen Strumpfhose zu erkennen ;-)

Einige Einzelstücke aus meiner Couturekollektion 
 kann man jedoch aber sehr gut mit Alltagsbekleidung kombinieren (siehe mich oben mit der Strumpfhose).
In meiner Onlineboutique ist dieses Lederarmband das am meisten gekaufte Kollektionsstück:

Das Lederarmband aus der Kollektion "ih I 2014" in Nachtblau.

Gerade letzte Woche habe ich wieder das Lederarmband in "Schwarz" angefertigt:

Für die Ausführung benötigt man sowohl eine Strick- als auch eine Häkelnadel.
Aber mehr wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten ;-)
Das Armband wird aus echtem Leder gearbeitet.

Links ist das Armband in Nachtblau, rechts das Bestellte- noch in Arbeit- in Schwarz.

Verschickt werden alle Artikel aus der Boutique ...
… in einer schönen Schachtel.

Bislang gab es übrigens das Armband nur in zwei Farben.
Ab sofort habe ich auch die Farbe "goldiges Perlmutt" aufgenommen:

Die drei Farben auf einem Blick.
oben "goldiges Perlmutt"
in der Mitte "Nachtblau"
unten "Schwarz"

Freitag, 5. Mai 2017

Anleitung des Monats Mai´17: gestrickter Flicken/Patche


Immer am Tag der Monatszahl, also am 01.01., 02.02., 03.03., 
und so weiter, präsentiere ich euch eine neue Anleitung!
________________

Im März gab es dieses feuerrote Tuch:
(Im April habe ich leider aus Zeitgründen keine neue Anleitung veröffentlicht.)

Durch den Einsatz der verkürzten Reihen entstehen die federartigen Teilabschnitte.

Aufgrund von zahlreichen Nachfragen habe ich heute 
für euch die Anleitung für einen Flicken/Patch.

Vor einigen Wochen habe ich hier einige Stopfmöglichkeiten gezeigt.
Diesen Flicken kann man in der gewünschten Farb- & Wollauswahl ganz schnell stricken:

Gestrickt wird der Flicken in kraus rechts.
Ich habe Donegal von Lang Yarns genommen und mit N°3 gestrickt.
Die fertige Grösse: 5 x 8cm
Anleitung
1) 10M anschlagen 
2) 12R str, dabei je R in die 1.M eine M re & M re verschr hineinstricken (ges. 22M)
3) 8R str
4) 12R str, dabei je R die 1.& 2.M zusammenstr & in der 12.R durch M überziehen abketten (ges.10M)


Ich wünsche euch nun viel Spass beim Stopfen!
Es fühlt sich übrigens sehr gut an, wenn man einen geliebten Pullover/Jacke retten kann ;-)


Sonntag, 30. April 2017

Meine Auftraggeber & die Kommunikation


Wir ihr vielleicht schon wisst,
arbeite ich freiberuflich für diverse Theater-, Opern- & Balletthäuser 
und fertige Strickkostüme an.

Letzten Sonntag habe ich euch dieses Foto präsentiert:
es zeigt einen Ärmel von einem schwarz/weiss gestreiften Pullover, 
den ich für die Deutsche Oper am Rhein angefertigt habe.

Bereits gestern fand die Premiere der Operndrama statt 
und so sieht die Sängerin in dem Pullover auf der Bühne aus:

Quelle: Oper am Rhein
Bei all den Auftragsarbeiten für die diversen Theater-, Opern- und Balletthäuser,
war ich noch nie persönlich vor Ort, um an einer Anprobe teilzunehmen.

Und auch die Kommunikation mit den Kostümdesignern und /oder ihren Assistenten
geht ausschliesslich per Mail oder eher selten per Telefon.

Ich bekomme die Skizze oder eine Idee für das Strickstück und 
berate als Erstes ob das Gewollte überhaupt umgesetzt werden kann.
Fast immer gebe ich einen Garnvorschlag ab und lege fest ob es Fein- oder Grobstrick, 
mit Maschine oder per Hand gefertigt wird.

Meistens wird mir ein passender Pullover/Kleid o. ä. samt einem Tragefoto zugeschickt
Zusätzlich bekomme ich die Masse der Schauspieler/Sänger/Tänzer
und fertige danach das Strickteil.

Die Spannung ist stets gross, wenn ich das fertige Stück in den Händen halte, 
um es zu verpacken & zu verschicken:
Ist es so, wie sich die Kostümdesigner es vorgestellt haben?
Wird es der Person passen?

Und auch, wenn beide Fragen mit "Ja" beantwortet werden, 
passiert es manchmal, dass das Bühnenkostüm von dem Regisseur 
auf der Hauptprobe gekippt wird und nicht auf den Aufführungen zu sehen sein wird.
So wie mit diesem gehäkelten Umhang, den ich für die Salzburger Festspiele 
Anfang des Jahres erstellt habe.


Nun habt ihr einen kleinen Einblick in meine Auftragsarbeit bekommen.
Hättet ihr gedacht, dass es, trotz der "wenigen" Kommunikation so funktioniert?


Die Aufführung "Don Pasquale" läuft noch bis 3. Juni 
an der Deutschen Oper am Rhein, Standort Düsseldorf.

Freitag, 28. April 2017

Entwurf der Woche °14/17: Ganz besondere Geburtstagsblumen/ Die Rose unter dem Gemüse


Heute geht es mal nicht um einen Strickentwurf, sondern um "Blumen".

Wie ich schon ein Mal hier geschrieben habe, 
ist für mich der Rhabarber eine ganz besondere Gemüsesorte.

Er ist vielfältig einsetzbar: sowohl zu süssen als auch zu herzhaften Speisen & 
das Auge erfreut sich stets an seinem Anblick!

Als ich mich noch etwas genauer rund ums Thema Rhabarber einlesen wollte,
stiess ich auf einen Tipp: die Blüten der Pflanzen können vorsichtig 
herausgedreht werden und somit bleibt die Kraft & Energie für die Stangen.
(Auf keinen falsch schneiden, denn sonst verletzt man die Pflanze zu stark!) 

Die Blüten der Rhabarberpflanze.

Perfekt, denn wir haben diese Woche einen runden Geburtstag gefeiert 
und somit kamen diese aussergewöhnlichen "Vasenblumen" auf den Geburtstagstisch ;-)

Ist das nicht schön?
Rosen bekommt doch jeder, aber Rhabarberblüten?
Sehr schön wirkt der Strauss, wenn man ausser den Blüten auch noch 
die grossen Blätter mit in das Bouquet einarbeitet.
Da ich es eher schlicht mag, habe ich keine anderen Blumen/Äste verwendet:

Die verschiedenen Grüntöne zusammen mit dem zarten Rosa der Blüten 
sind für mich ausdrucksstark genug.

Und, hattet ihr auch schon einmal einen ungewöhnlichen Blumenstrauss verschenkt?

Nachtrag: der Rhabarber braucht täglich gaaaanz viel Wasser!!!